Produktionskapazität für Gaskondensat in Iran zugenommen

Mit der Massenproduktion von Gaskondensat in Asaluyeh südlich von Iran hat sich die Produktionskapazität dieses Produkts erhöht, und laut Prognosen wird dessen Produktion bis Ende dieses Jahres 1,3 Millionen Barrel erreichen.

Das iranische Ölministerium kündigte am Dienstag an, Gaskondensat wird als eines der Nebenprodukte in den Gasraffinerien des Landes angesehen. Diese Produkte, die als Futtermittel in der Raffinerie- und Petrochemieindustrie gelten, haben einen hohen Wert.

Gegenwärtig werden im Iran unter Berücksichtigung der in Gasraffinerien gelieferten Ressourcen täglich etwa 550.000 Barrel Gaskondensat produziert und geliefert, von denen die meisten direkt exportiert werden und Deviseneinnahmen bewirken.

Es wird vorausgesagt, dass die Produktionskapazität für Gaskondensat im Land bis Ende 1400 auf 1,3 Millionen Barrel steigen wird.

Dieses Produkt ist eines der reichhaltigen und teuren Kondensate, die mit moderner Technologie abgetrennt wurden und zur Herstellung von Hightech-Benzin und Kraftstoff verwendet werden.

Durch die Nutzung neuer Raffinerie- und Ethanabtrennungsprojekte im Land wird die Produktion dieser Produkte mit höherer Qualität erreicht.