Der Wert der Agrarexporte Irans um 13 Prozent gestiegen

Der stellvertretende Leiter der iranischen Zollabteilung für technische Fragen Mehrdad Jamal erklärte, dass die Exporte landwirtschaftlicher Erzeugnisse in den ersten acht Monaten dieses persischen Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewichtsmäßig um 27% und wertmäßig um 13% gestiegen wurden.

Er erklärte am Montag, der Gesamtexport landwirtschaftlicher Erzeugnisse erreichte in diesem Zeitraum 5.450.000 Tonnen im Wert von 3.842.135.000 Dollar.

„Pistazien, Tomaten, Wassermelonen, Tomatenmark, Pistazienkerne und Äpfel sind die Hauptexportgüter. Das Gesamtgewicht dieser Güter betrug 1.518.000 Tonnen im Wert von 1.312.000.000 US-Dollar“, fügte er hinzu.

„Diese Zahlen zeigen, dass die Wirtschaftssanktionen und Beschränkungen die Agrarexporte nicht beeinträchtigt haben“, stellte er fest.